Programm Frühling 2013

zum aktuellen Semesterprogramm


Auch dieses Semester finden wieder regelmässig Veranstaltungen von «frei denken uni basel» statt. Wir machen es dieses Semesters leicht anders, indem wir den Schwerpunkt auf die Diskussion setzen. Das heisst, dass es nicht jeden Mittwoch einen Vortrag geben wird und wir auch mal direkt bei der heissen Diskussion einsteigen werden!

Damit dies gut gelingt, stellen wir jeweils eine gemeinsame Basis als Diskussionseinstieg bereit. Die kann entweder ein interessanter Video (z.B. ein TED-Talk), ein Impulsreferat oder auch Lektüre, die zur Vorbereitung auf die Diskussion gelesen werden muss. Wenn es etwas vorzubereiten gibt, werden wir dies mindestens eine Woche vorher auf unserer Webseite (www.freidenken-unibasel.ch) und der entsprechenden Facebook-Veranstaltung (www.facebook.com/groups/freidenken.unibasel) bekannt geben.

Der Wochentag und Uhrzeit bleibt gleich: Jeden Mittwoch um 19:15.
Veranstaltungsort wird in den meisten Fällen ein Seminarraum im Kollegienhaus sein. Je nach dem, wie viele Leute kommen, werden wir die Diskussion auch auf zwei Gruppen in zwei Räumen aufteilen. Dadurch können sich alle viel besser in die Diskussion einbringen, als im grossen Plenum.

Wir beginnen unser Programm dieses Semester am Mittwoch, den 06. März.

Wir freuen uns auf dich, stay tuned!
dein Vorstand frei denken uni basel

Kann die Wissenschaft moralische Fragen beantworten? – Diskussionsabend

An diesem ersten Mittwoch wollen wir gemeinsam das TED Video “Science can answer moral questions” von Sam Harris anschauen und anschliessend freie Bahn für die Diskussion lassen; alle sind herzlich eingeladen daran teilzunehmen!
(Achtung: kein Vortrag)

06. März 2013, Doors: 19:00 Beginn: 19:15
Location: Kollegienhaus, Seminarraum 103
Vorbereitungsvideo: Science can answer moral questions
Facebook-Veranstaltung

Philosophy of Mind – Diskussionsabend

Vorbereitungslektüre: Daniel Dennett: “The Zombic Hunch: Extinction of an Intuition?”
Weitere Lektüre-Empfehlungen:David Chalmers: “Facing Up to the Problem of Consciousness” und Brian Tomasik: “Questions about Consciousness”

13. März 2013, Doors: 19:00 Beginn: 19:15
Location: Kollegienhaus, Seminarraum 103
Facebook-Veranstaltung

Future of Humanity Institute – Diskussionsabend

Video
Vorbereitungslektüre: Wie wir mit Forschung etwas bewirken können

27. März 2013, Doors: 19:00 Beginning: 19:15
Location: Kollegienhaus, Seminarraum 103
Facebook-Veranstaltung

Human Enhancement by Johann Roduit (NeoHumanitas) – Vortrag

Johann Roduit is a founding member of NeoHumanitas and a PhD Candidate in Biomedical Ethics and Law at the University of Zurich, Switzerland. He is also the founder of TEDxMartigny and a blogger for the Huffington Post.

Roduit’s talk will be structured as follows:
1) General introduction to the debate about the ethics of enhancement
2) Quick summary of his paper on human enhancement and perfection (recently published in the Journal of Medical Ethics: http://jme.bmj.com/content/early/2013/02/21/medethics-2012-100920.abstract)
3) Longer explanation of a forthcoming paper on ideal/non-ideal theory in the debate about enhancement – the heart of his dissertation
4) Conclusion

03. April 2013, Doors: 19:00 Beginn: 19:15
Location: Kollegienhaus, Hörsaal 118
Facebook-Veranstaltung

The Battle for Compassion: Ethics in an Apathetic Universe by Jonathan Leighton – Vortrag

10. April 2013, Doors: 19:00 Beginn: 19:15
Location: Kollegienhaus, Seminarraum 103
Facebook-Veranstaltung

Veranstaltungshinweis: Public Lecture by Prof. Daniel Kahneman
Thinking, Fast and Slow

«How do we make decisions? Why are managers usually too optimistic? Human irrationality is Kahneman’s great theme. His ideas have had a profound and widely regarded impact on many fields – including economics, medicine, psychology, and politics.
Join us for a public lecture by Prof. Daniel Kahneman, one of the world’s most important thinkers and recipient of the Nobel Prize in Economic Sciences. Hear him elaborate on his research and his most recent book “Thinking, Fast and Slow.”» Informationen

16. April 2013, 18:30 – 19:45
Location: Aula, University of Zurich, Rämistrasse 71, 8006 Zurich

Hybris, Kontrollillusionen und der Fluch des Erfolgs – warum wir Optimisten nicht trauen sollten – Diskussionsabend

90% aller Autofahrer glauben, besser als der Durchschnitt zu fahren. Die meisten Menschen schätzen ihre Intelligenz, Attraktivität und sexuelle Performanz besser ein, als sie tatsächlich ist. Jungunternehmer stürzen sich in finanzielle Abenteuer mit Risiken, die kein vernünftiger Anleger eingehen würde.
Alles gar nicht so schlimm, könnte man meinen. Ohne ein wenig Optimismus und Vertrauen in unsere Fähigkeiten und unser Urteilsvermögen, würden wir in lähmender Lethargie verharren.
Auf der anderen Seite sind Optimismus, und dessen böser Zwillingsbruder, die Selbstüberschätzung (overconfidence) zwar Antrieb für Innovation, mit steigender Komplexität und Einflussmöglichkeit nehmen allerdings auch die Konsequenzen einer falschen Risikoeinschätzung erschreckende Ausmasse an. Fehleinschätzungen von Wirtschafts- und Regierungseliten haben mitunter drastische und nachhaltige Auswirkungen auf das Leben unzähliger menschlicher und nicht-menschlicher Tiere.
Der Kognitionswissenschaftler und Nobelpreisträger Daniel Kahnemann stellt darüber hinaus die Vermutung an, dass die Selbstüberschätzung des eigenen Wissens und der Expertise in höheren sozialen Hierarchiestufen nicht abnimmt, sondern sich, im Gegenteil, sogar noch verstärkt.
Grund genug eingefleischter Pessimist zu werden? Oder besteht Hoffnung? Diesen und ähnlichen Fragen spüren wir unter anderem in gemütlichem Kreise nach.

Als Textgrundlage (fakultativ!) dient Part III in Daniel Kahnemanns Buch „Thinking fast and slow“, speziell das Kapitel 24 („The Engine of Capitalism“).

17. April 2013, Doors: 19:00 Beginn: 19:15
Location: Kollegienhaus, Seminarraum 103
Facebook-Veranstaltung

Empfohlene Veranstaltung: “Entwicklung ist Befreiung! Nord-Süd-Gegensätze überwinden” – Podium

Podium mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Veranstalter: Kath. Unigemeinde, Ref. Parramt beider Basel an der Universität, Swiss TPH, Fachstelle Nachhaltigkeit Universität Basel, Caluctta Project Basel, skuba.
Eintritt frei, anschliessend Apéro

24. April 2013, Doors: 19:00 Beginn: 19:15
Location: Kollegienhaus, Universität Basel, Hörsaal 114
Facebook-Veranstaltung

Was läuft falsch in der Wissenschaft? – Diskussionsabend

8. Mai 2013, Beginn: 19:15
Location: Kollegienhaus, Seminarraum 103
Facebook-Veranstaltung

How Paradoxical Is Ethics? Person-affecting principles, value and transitivity by Oscar Horta – Vortrag

15.Mai 2013, Doors: 19:15 Beginn: 19:30
Location: Kollegienhaus, Hörsaal 114
Facebook-Veranstaltung

Das religiöse Gehirn – Vortrag

29.Mai 2013, Doors: 19:00 Beginn: 19:15
Location: Kollegienhaus, Seminarraum 103
Facebook-Veranstaltung

Veranstaltungshinweis: ‎Lesung und Gespräch mit Alain de Botton
“Vom Nutzen der Religion für das Leben”
Tickets

15. Mai 2013, 20:00
Location: Literaturhaus, Barfüssergasse 3, 4001 Basel

Feedback-Runde mit Menschenaffen

Wir möchten euch gerne alle ab 19:00 zu einer kleinen lockeren Feedback-Runde mit Snacks einladen!
Danach werden wir auf 20:30 für den Vortrag von Prof. Dr. Volker Sommer “Menschenaffen wie wir. Bekenntnisse eines Primatologen” in den grossen Hörsaal im Vesalianum wechseln (Achtung: nicht wo wir uns letztes Semester getroffen haben, sondern bei der anderen Eingangstüre).

22.Mai 2013, Beginn: 19:00
Location: Kollegienhaus, Seminarraum 103
Facebook-Veranstaltung